EE - Nr. IV - Free Template by www.temblo.com


Blog
Archiv
Abo
Gästebuch
Kontakt
Suche
RSS-Feed
Blog weiterempfehlen
Zu Favoriten setzten
Gratis bloggen bei
myblog.de


























Fürther Aufzeiger

Gabala Eröffnung verzwickt

Die Gabala Eröffnung bringt Schachweltmeisterschaft in Nöte

 

Aserbaidschan, Gastgeber der diesjährigen Schachweltmeiterschaft, hat neuerdings ein weltpolitisches Problem an der Backe. Die Viertelfinalisten Geowb Ush und Vlad Imirp Utin haben sich dank oder wegen der Gabala Eröffnung des Schachheroen Utin in einer Sackgasse verrannt. Während Ush lieber die polnische Schutzschild Verteidigung ( nach Hans Schutzschild anno 1901 in Wladiwostok ) präferiert und Utin als strategischer Langsamzünder bekannt ist, kam es auf dem G8 Schachbrett zu einer Pattsituation. Utins Gabala Offensive, die gesamt Europa unter einen Verteidigungsradarschirm stellt, behagt Ush erstmal gar nicht. Seine Worte, die sein tiefes Misstrauen verraten, waren: "....eine ernsthafte Sache." " ......ein ernsthafter Zug." und " ....eine ernsthafte Reihe..."

Nach Expertenurteilen ist die Situation verzwickt. Ush, der am Zug ist, kann nur durch ein gewaltiges Bauernopfer dem drohenden Schach entgehen, muss aber dann sofort Versöhnungsgespräche mit dem Präsidenten von Aserbaidschan einleiten. Dieser namenlose Präsident, der froh ist zur globalen Sicherheit und Stabilität beitragen zu können, dieser Präsident verlangt nach grosszügigen Gaben. Ob Ush der momentanen Doppelbelastung gewachsen ist wird der weitere Tunierverlauf zeigen.

Schachgott Meister Jeder am 14.6.07 20:55


Die spinnen die Fürther

Frei nach Asterix und Obelix muss der Satz: Die spinnen die Römer! umgeschrieben werden. Ab sofort sollte er lauten: Die spinnen die Fürther!

Im folgenden werde ich versuchen eine stringente Beweisführung vorzulegen. Angefangen hat alles mit einem neuen Rathaus vor 150 Jahren. Damals wollte irgendwelche ein paar durchgeknallte Arschitekten ein neues Rathaus nach italienischem Vorbild nach Fürth holen. Man hatte es satt immer diese ewig langen, mit Alpenpässen durchäderten mühseeligen Reisen auf sich zu nehmen um in den Genuss schiefer Türme, heisser Bodenplatten und nackter Mamorbüsten zu gelangen ( alt deutsch von: gerlangen). In einer Saufrunde, an der die Honoratioren und Arschitekten der Stadt teilnahmen wurde zuerst der Wirt genötigt seinen Namen zu ändern von: Suppenbertha in Caffé Bohn (das klinge italienischer meinten die Besoffenen damals) und dann wurden seine Lagerbestände Lambrusco gekillt. Der 9.Juni heist deshalb in Fürth noch heute: der Dickschädelwehtag. Mit ihren Dickschädeln beschlossen sie so ein italienisches Rathaus nach Fürth zu holen.

To build an italian Rathaus means to be an italian.

Nach diesem Motto gingen sie ans Werk und deshalb hat Fürth seit 150 Jahren ein italienisch angehauchtes Rathaus.

Noch heute spürt man, wenn man die Strassen Fürths entlangschreitet, einen Flair dieser wahnsinnigen Aufbruchstimmung von damals.

Nur was die Fürther mit ihren tausenden von Marathons vorhaben will mir nicht in den Schädel.

Zuallererst schlugen ich, die schöne Landrätin und Karl Mai vor, die Stadt bräuchte einen metropolenwürdigen Marathon. Schön und gut bis hier. Dann kamen irgendwelche Hirnrisse auf die Idee, die wenigen Autobahnkilometer die wir Fürther besitzen, für einen Autobahnmarathon sperren zu lassen. Hollarölldilliöh.

Der Flüssemarathon der drei Initiatoren wäre an diesem Konkurrenzlauf fast gestorben. Nach einer kurzen Rehaphase schöpften die drei neue Kraft und begannen von vorne.

Leider gibt es schon wieder eine Gruppe Hirnrissiger die eine eigenen Marathonlauf auf die Beine stellen wollen. Diesmal Kneipiers der Gustavstrasse. Sonst bis aufs Messer verfeindet schreiten sie bei diesem Projekt Seit an Seit. Die von der Kaffe Bohne wie immer voran, dann die vom Blue Note (Jazz und Sport , passt das zusammen?), dann die vom Schwiggi Schwaggi und dann die vom Samen Britting. Vereint für den Gustavstrassenlauf.

Wie Meister Jeder auf einer Pressekonferenz darlegte ist jetzt der schöne Bürgermeister gefragt. Er muss mal auf den Biertisch hauen und die inflationären Marathons stoppen. Fürth braucht einen, dafür aber nen gescheiten Marathon. Der Rat der Stadt und die Künstlervereinigung "Sienna" setzen alles auf den Flüssemarathon und für einen zweiten oder gar dritten ist dann kein Geld mehr im Säckl.

So, liebe Leser, jetzt sehen sie mal mit welchen Problemen so eine Metropole gesegnet ist. Und deshalb ab heute:

Die spinnen die Fürther!

 

 

Meister Jeder am 9.6.07 11:36


Fichsgandale in Wasa

Uns steckte noch das letzte Mittagessen im Schlund da erreichte uns dieses Foto. Der Fichsgandale muss öffentlich gemacht werden. Wir können nicht meer Schweigen. Wer heute Fich isst, hat morgen Bauchwehwehchen. Man sieht es ihm schon an und wundert sich warum, wieso, weshalb so ein stingiger Fich noch aufm Teller landet. An alle Fichesser, lasst ab von eurer Sünde, eßt Alken und Corall.


Fichsgandale in Wasa www.jedermenschisteinkuenstler.de

kleine Dadaist am 22.5.07 18:45


Deutsche Betonmauer entdeckt

Wenn das der Wiebelskirchner gewusst hätte

Foto mit freundlicher Genehmigung von www.jedermenschisteinkuenstler.de

Wie hätte die Geschichte ausgesehen, wenn Erich Honecker mit dieser Fürther Firma gebaut hätte.

Vom Klassenfeind lernen heisst, das Wesen von Betonmauern verstehen lernen.

meisterjeder am 2.5.07 18:45


Frauenweg entweiht !

Wie blöd dürfen Männer eigentlich sein ?


Foto mit freundlicher Gehnehmigung von www.jedermenschisteinkuenstler.de

Da stellt die Stadt Fürth für viel Geld ein so schönes Schild am Stadtpark auf, sollten sie unbedingt mal besuchen, und dieser Familienvater begreift mal wieder gar nichts. Dieser Weg ist ein Mutter und Kind Weg, Männer haben auf ihm nichts zu suchen, genauso wenig wie in Frauenhäusern, Frauenbuchläden, Frauentoiletten und auf Frauenparkplätzen. Es muss doch für eine Frau möglich sein wenigstens auf ausgewiesenen Frauenwegen ungestört spazieren gehen zu können ohne dauernd von Männern überholt und gedemütigt zu werden. Das männliche Kind hattte, wie unser Reporter vor Ort recherchierte eine Ausnahmegenehmigung.

Unser Rat an den Rat der Stadt Fürth:

Setzen sie die städtischen Ordnungshüter in Bewegung. Solch hintertriebenes und frauenverachtendes Verhalten muss verfolgt und bestraft werden.

meisterjeder am 1.5.07 10:57


Spinnen die Finnen ?

Das werden wir anzeigen. So gehts nicht. Habe fast mein einziges, kostbares und unwiederbringliches Leben verloren wegen so nem finnischen LKW. Aber von Anfang an.

Ich fuhr nach Fürth, wo mir eine Ehrenbürgerschaft verliehen weden sollte (in Anwesenheit der schönen Landrätin). Ich war etwas in Zeitnot und gab Gas. Ich wollte die braven Fürther Bürger nicht warten lassen. Während eines Überholvorgangs eines lahmen finnischen LKWs las ich eine Internetadresse auf der Ladeplane. Ich stieg in die Eisen weil ich mir den Namen nicht merken konnte. Wieder und wieder liess ich mich von dem Laster überholen weil es mir nicht gelang die Internetadresse zu behalten. In meiner Not fuhr ich auf einen Parkplatz und fotografierte den besagten LKW um zu Hause die Daten auszuwerten. So und hier ist der Wahnsinn:


Foto mit freundlicher Gehnehmigung von www.jedermenschisteinkuenstler.de

 

www.kuljetusliikekalevihuhtala.fi


Also unter uns Betschwestern, ist das nicht kriminell? 

Wer braucht so eine Internetadresse wenn er nicht Autist ist ?

 

Die Anzeige läuft. Nie mehr will ich wegen sowas in die Eisen steigen müssen.

 

meisterjeder am 30.4.07 22:09


1000 Jahre Fürth - Hammerblatt aufgetaucht


Foto mit freundlicher Gehnehmigung von www.jedermenschisteinkuenstler.de

Gestern erhielt Meister Jeder dieses Hammerblatt während einer illustren Schafkopfrunde im schönen Fürth. Der Bürgermeister und die schöne Landrätin kamen sofort um dem glücklichen Kartenspieler zu gratulieren. Meister Jeder nahm unter Tränen die Glückwünsche entgegen. Dieses Spiel wird in die Geschichte eingehen, Fürth wird deshalb den Titel Weltkulturerbe honoris causa erhalten. Die Fürther Nachrichten wollen einen Exclusivbericht schalten. Starreporter A.H.Eizer will die fällige Laudatio halten und Meister Jeder die Nachricht von der Ehrenbürgerschaft überbringen. 284 Fernsehsender haben sich schon angemeldet und wollen live berichten. Die schöne Landrätin will Meister Jeder kennenlernen. Das Fürther Playmobilstadion wird umbenannt in Meister Jeder Dome. Die Dr. Mack Strasse wird umbenannt in MJederallee und in den öffentlichen Schulen wird ab kommenden Schuljahr Schafkopf als Pflicht Hauptfach eingeFÜRTH.

1000 Jahre hat Fürth warten müssen und zum Jubiläumsjahr hat Meister Jeder den Bann gebrochen und der Stadt Fürth das Hammerblatt beschert. Es ist erst das 23. Blatt welches so in Bayern ausgeteilt wurde. Minipräsident Muschis Mann verlegt die Magnetschwebebahn von der Münchner Nacktbadewiese nach Fürth.

meisterjeder am 30.4.07 16:51





© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog