EE - Nr. IV - Free Template by www.temblo.com


Blog
Archiv
Abo
Gästebuch
Kontakt
Suche
RSS-Feed
Blog weiterempfehlen
Zu Favoriten setzten
Gratis bloggen bei
myblog.de


























Die spinnen die Fürther

Frei nach Asterix und Obelix muss der Satz: Die spinnen die Römer! umgeschrieben werden. Ab sofort sollte er lauten: Die spinnen die Fürther!

Im folgenden werde ich versuchen eine stringente Beweisführung vorzulegen. Angefangen hat alles mit einem neuen Rathaus vor 150 Jahren. Damals wollte irgendwelche ein paar durchgeknallte Arschitekten ein neues Rathaus nach italienischem Vorbild nach Fürth holen. Man hatte es satt immer diese ewig langen, mit Alpenpässen durchäderten mühseeligen Reisen auf sich zu nehmen um in den Genuss schiefer Türme, heisser Bodenplatten und nackter Mamorbüsten zu gelangen ( alt deutsch von: gerlangen). In einer Saufrunde, an der die Honoratioren und Arschitekten der Stadt teilnahmen wurde zuerst der Wirt genötigt seinen Namen zu ändern von: Suppenbertha in Caffé Bohn (das klinge italienischer meinten die Besoffenen damals) und dann wurden seine Lagerbestände Lambrusco gekillt. Der 9.Juni heist deshalb in Fürth noch heute: der Dickschädelwehtag. Mit ihren Dickschädeln beschlossen sie so ein italienisches Rathaus nach Fürth zu holen.

To build an italian Rathaus means to be an italian.

Nach diesem Motto gingen sie ans Werk und deshalb hat Fürth seit 150 Jahren ein italienisch angehauchtes Rathaus.

Noch heute spürt man, wenn man die Strassen Fürths entlangschreitet, einen Flair dieser wahnsinnigen Aufbruchstimmung von damals.

Nur was die Fürther mit ihren tausenden von Marathons vorhaben will mir nicht in den Schädel.

Zuallererst schlugen ich, die schöne Landrätin und Karl Mai vor, die Stadt bräuchte einen metropolenwürdigen Marathon. Schön und gut bis hier. Dann kamen irgendwelche Hirnrisse auf die Idee, die wenigen Autobahnkilometer die wir Fürther besitzen, für einen Autobahnmarathon sperren zu lassen. Hollarölldilliöh.

Der Flüssemarathon der drei Initiatoren wäre an diesem Konkurrenzlauf fast gestorben. Nach einer kurzen Rehaphase schöpften die drei neue Kraft und begannen von vorne.

Leider gibt es schon wieder eine Gruppe Hirnrissiger die eine eigenen Marathonlauf auf die Beine stellen wollen. Diesmal Kneipiers der Gustavstrasse. Sonst bis aufs Messer verfeindet schreiten sie bei diesem Projekt Seit an Seit. Die von der Kaffe Bohne wie immer voran, dann die vom Blue Note (Jazz und Sport , passt das zusammen?), dann die vom Schwiggi Schwaggi und dann die vom Samen Britting. Vereint für den Gustavstrassenlauf.

Wie Meister Jeder auf einer Pressekonferenz darlegte ist jetzt der schöne Bürgermeister gefragt. Er muss mal auf den Biertisch hauen und die inflationären Marathons stoppen. Fürth braucht einen, dafür aber nen gescheiten Marathon. Der Rat der Stadt und die Künstlervereinigung "Sienna" setzen alles auf den Flüssemarathon und für einen zweiten oder gar dritten ist dann kein Geld mehr im Säckl.

So, liebe Leser, jetzt sehen sie mal mit welchen Problemen so eine Metropole gesegnet ist. Und deshalb ab heute:

Die spinnen die Fürther!

 

 

9.6.07 11:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog